Slideshow Bild
Luchs-Trail Betelberg - scharf beobachtet!

Luchs-Trail Betelberg - scharf beobachtet!

Auf dem 4 km langen Trail erfahren Sie viel Interessantes über das Verhalten der Raubkatze, über ihre Lebensweise und die Umgebung, in der sie lebt.

Die Wanderung beginnt bei der Bergstation Leiterli. Auf einer guten, meist sanft abfallenden Naturstrasse, wandern Sie am bekannten Hasler Hochmoor vorbei. Unterwegs erfahren Sie viel Interessantes über den Luchs und seinen Lebensraum. Folgen Sie den Luchs oder Fuchsspuren. Wo verstecken sich wohl die Tiere? Entlang des Trails sind lebensgrosse Attrappen des Luchses, aber auch seiner Beutetiere wie Rehe und Gämsen platziert. Da der Luchs ein scheues und sehr vorsichtiges Tier ist, darf man den Luchs-Trail nicht mit der Erwartung, man treffe auf echte Luchse, in Angriff nehmen.
Auf dem Luchs-Trail vereinigen sich spielerische Elemente und Kunst. Spielstationen aus Holz begeistern die Kinder während der Wanderung. Kunst kommt mit Holzskulpturen und einem Riesenbild bei der Mittelstation der Sesselbahn Wallegg (nur Winterbetrieb!) zur Geltung. Der Lenker Airbrush Künstler Philipp Klopfenstein hat die Station der Winterinfrastruktur zum Kunstwerk inszeniert. Vorbei am Kunstwerk kommen Sie zur Feuerstelle. Gönnen Sie sich hier eine Pause und üben Sie sich im Weitsprung. Wie weit können Sie aus dem Stand springen? Der Luchs springt über 5 Meter weit!
Bevor Sie zum Endpunkt des Trails beim Restaurant Wallegg kommen, bewundern Sie noch die Holzskulpturen der Brienzer Holzbildhauerei. Ab dem Restaurant Wallegg können Sie entweder direkt (30 Min.) oder mit einem Umweg durch die Wallbachschlucht zurück zur Talstation der Gondelbahn wandern.
Nach oben
Der Luchs-Trail ist ab Mitte Juni geöffnet


Flyer Trails Betelberg


Sommerkarte
Sommer-Video
Sommer-Video